BRAST Benzin Multitool 3.0 PS 2 in1 Motorsense

Du hast ein eigenes Grundstück mit Garten? Dann möchtest du doch insbesondere an warmen Sommertagen in deiner grünen Oase entspannt relaxen und die Seele baumeln lassen. Aber du kennst ja das Problem. Ein schöner Garten entsteht nicht durch Zauberhand. Es steckt sehr viel Arbeit und Pflege dahinter. Neben dem regulären Rasenmähen musst du auch noch regelmäßig die Hecke schneiden und das Unkraut entfernen. Ansonsten kann der Traum von dem eigenen grünen Paradies ganz schnell zum Albtraum werden.

Du bist Hobbygärtner und widmest dich in deiner Freizeit gerne der Gartenarbeit? Dann ist eine Motorsense genau das richtige für dich. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Gartengerät, welches dir die lästige Gartenarbeit um ein Vielfaches erleichtert. Es sollte von daher in keinem Geräteschuppen fehlen. Motorsensen sind für dich als Gartenbesitzer mit einer Vielzahl an Vorzügen behaftet. Sie sind handlich, praktisch und vielseitig einsetzbar. So sorgen sie beispielsweise für eine präzise geschnittene Rasenfläche, beseitigen Obst- und Gemüsebeete von Wucherungen aller Art, trimmen Hecken oder können beim Jäten von Unkraut gute Dienste leisten. Aufgrund ihrer geringen Größe in Kombination mit ihrem leichten Gewicht und dem leistungsstarken Motor arbeiten Motorsensen selbst da, wo Rasenmäher und Co. schon längst die Waffen gestreckt haben. Mit einer Motorsense überwindest du jedes Hindernis in deinem Garten und dringst selbst in die hintersten Ecken vor.

Du möchtest dir eine neue Motorsense für deinen Urwald zulegen? Dann ist dieser kurze Ratgebertext genau das richtige für dich. Er beantwortet viele deiner Fragen und hilft dir bei der Suche nach der idealen Motorsense.

Was ist eine Motorsense?

Wildwuchs adé! Eine Motorsense ist der beste Freund aller Gartenbesitzer und Hobbygärtner. Das Gartengerät ist der Todfeind von Gestrüpp, Unkraut und verwilderten Rasenflächen. Es greift genau dort ein, wo der Rasenmäher kapituliert. Mit einer Motorsense kommst du ganz einfach und bequem selbst in den hintersten Winkel und die engste Ecke deines Gartens. Die kleinen aber feinen Helferlein gibt es aktuell in den unterschiedlichsten Arten und Varianten. So kannst du deinen Garten beispielsweise mit einer Motorsense mit Benzinmotor, einem elektronisch betriebenen Modell mit Netzanschluss oder einer akkubetriebenen Motorsense bearbeiten. Der Einsatz einer Motorsense verwandelt deinen Urwald in eine akkurat gepflegte grüne Oase.

Wie funktioniert eine Motorsense?

Eine Motorsense ist, salopp gesagt, die Weiterentwicklung der herkömmlichen Sense. Statt mit der Hand kannst du mit einer Motorsense den Wilderungen in deinem Garten mit einem motorbetriebenem Gartengerät zu Leibe rücken. Die Gartenarbeit wird dadurch sehr viel einfacher. Der Einsatz einer Motorsense spart sehr viel Zeit und Energie. Im Hinblick auf die Funktionsweise lässt sich festhalten, dass eine Motorsense mit einem rotierendem Messer oder einem Faden ausgestattet ist. Das Funktionsprinzip selbst ist dabei vom jeweiligen Typus abhängig. Du kannst zwischen einer benzinbetriebenen Motorsense oder einer mit Elektromotor wählen. Solltest du dich für die Variante mit Elektromotor entscheiden, kannst du erneut zwischen einem Modell mit Kabel und einem mit Akku wählen. Eine jede dieser Arten und Unterarten ist mit einem leistungsstarken Motor ausgestattet. Dieser aktiviert die jeweiligen Schneidwerkzeuge, welche dann in rotierenden Bewegungen deine Grünfläche nach deinen Wünschen bearbeiten. Im Groben und Ganzen ist die Funktionsweise einer Motorsense mit der eines Häckslers vergleichbar. Es handelt sich hierbei um das sogenannte Freischnittverfahren. Diese Herangehensweise zeichnet sich dadurch aus, dass der Rasen, das Unkraut oder das Gestrüpp von den Schneidwerkzeugen der Motorsense rotationsartig entfernt werden.

Wie ist eine Motorsense aufgebaut?

Bezüglich des Aufbaus einer Motorsense existieren keine maßgebenden Unterschiede zwischen den jeweiligen Arten und Varianten. Die wesentlichen Bestandteile sind der Stiel, der Schneidkopf, die Schneidwerkzeuge sowie der Front- und der Heckmotor. Bei den soeben erwähnten Schneidwerkzeugen kann es sich entweder um einen Fadenkopf, Scheiben mit Kunststoffmessern, stählerne Messerscheiben oder Kreissägeblätter handeln. Ein jedes dieser Werkzeuge dient einem speziellen Verwendungszweck und lässt sich beliebig auswechseln. Wenn du beispielsweise einen schönen englischen Rasen möchtest, empfiehlt sich der Einsatz des Fadenkopfes. Bei der Entfernung von Ästen und Gestrüpp solltest du hingegen zu den Messerscheiben greifen.

Worin unterscheidet sich eine Motorsense von einem Freischneider?

Motorsense und Freischneider werden häufig in einem Atemzug verwendet. Viele Laien sehen darin Ersatzwörter. Dies entspricht allerdings nicht der Realität. Vielmehr sind Freischneider Motorsensen für professionelle Landschaftsgärtner. Im Gegensatz zu den handelsüblichen Motorsensen für den Privatgebrauch sind diese Exemplare effizienter und leistungsfähiger. Wenn du lediglich deinen eigenen Garten bearbeiten möchtest, ist eine gewöhnliche Motorsense absolut ausreichend. Sie eignen sich optimal für den Rasen, das Gestrüpp und die Sträucher deines Grundstücks.

Wenn du es allerdings etwas einfacher und preiswerter wünschst, solltest du dir einen Rasentrimmer zulegen. Auch dieses Gartengerät verhilft dir zu einem schönen und getrimmten Rasen. Es kann von der Leistung her mit der Motorsense oder dem Freischneider allerdings nicht mithalten.

Welche Arten von Motorsensen gibt es?

Wie bereits mehrfach angesprochen kannst du im Hinblick auf Motorsensen zwischen verschiedenen Arten wählen. Die jeweiligen Typen unterschieden sich in erster Linie durch einen abweichenden Motor. Im Folgenden möchten wir die die gängigen Motorsensen einmal kurz vorstellen.

Elektro-Motorsense mit Netzanschluss:

Das Herzstück der elektrischen Motorsense mit Netzanschluss ist, wie der Name bereits vermuten lässt, der integrierte Elektromotor. Für diese Motorsense benötigst du eine Stromzufuhr in direkter Reichweite. Damit du mit deiner Elektro-Motorsense auch arbeiten kannst, musst du zuerst das Kabel an ein Stromnetz anschließen. Das schränkt deinen Werk- und Wirkungsradius sehr sein. Du bist zwar etwas weniger flexibel, musst dich dafür aber nicht mit leeren Akkus oder Benzintanks herumärgern. Darüber hinaus sind Elektro-Motorsensen mit Netzanschluss sehr handlich und geräuscharm. Ein Gewinn für dich und deine Nachbarn.

Akkubetriebene Motorsense:

Die Akku-Motorsense ist in groben Zügen mit der Elektro-Motorsense ähnlich bis identisch. Sie ist ebenfalls mit einem Elektromotor ausgestattet. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Varianten ist lediglich, dass die Akku-Motorsense über einen Akku verfügt. Du bist deshalb nicht auf eine Steckdose angewiesen und wirst nicht über lästige Kabel stolpern. Du bist somit sehr viel flexibler und kannst weitere Bereiche deines Gartens abdecken. Doch wo Licht, da auch Schatten. So haben die Akku-Motorsense beispielsweise etwas mehr Gewicht. Des Weiteren kann es passieren, dass dir immer in den ungünstigsten Momenten der Akku leer geht und du pausieren musst. Es ist von daher ratsam, stets einen vollen Ersatzakku in Reichweite zu haben.

Benzin-Motorsense:

Statt einem Elektromotor verfügen Benzin-Motorsensen über einen Verbrennungsmotor. Ein Blick auf die Verkaufszahlen wird dir vor Augen führen, dass die Mehrheit der Hobbygärtner zu einer Benzin-Motorsense greift. Die Gründe dafür liegen ganz klar auf der Hand. Mit einer Benzin-Motorsense kommst du ohne Komplikationen in alle Ecken und Nischen deines Gartens. Du musst dabei lediglich den Tank im Auge behalten. Mit einem leeren Tank kannst du nicht weiter arbeiten. Dieser muss von dir dann erst frisch befüllt werden. Aber es gibt noch weitere Kritikpunkte. Benzin-Motorsensen sind leider ziemlich laut, schwer und umweltschädlich.

Welche Vor- und Nachteile haben die jeweiligen Motorsensen?

Elektro-Motorsense mit Netzanschluss

Vorteile:

  • umweltfreundlich
  • geringes Eigengewicht
  • handlich
  • einfach in der Handhabung
  • erleichtert die Gartenarbeit
  • garantiert einen schönen Rasen, getrimmte Sträucher und Hecken
  • geräuscharm
  • uneingeschränkte Arbeitsdauer

Nachteile:

  • Abhängigkeit vom Stromnetz
  • Kabel als Stolperfalle
  • eingeschränkter Arbeitsradius
  • fehlende Flexibilität

Akkubetriebene Motorsense

Vorteile:

  • umweltfreundlich
  • geringes Eigengewicht
  • handlich
  • einfach in der Handhabung
  • erleichtert die Gartenarbeit
  • garantiert einen schönen Rasen, getrimmte Sträucher und Hecken
  • sehr leise in der Anwendung
  • uneingeschränkte Bewegungsfreiheit
  • keine Abhängigkeit von einer Steckdose
  • kein Kabel

Nachteile:

  • etwas schwerer
  • nicht sehr leistungsfähig
  • eingeschränkte Arbeitszeit (von der Akkulaufzeit abhängig)
  • Zwangspause bei leerem Akku

Benzin-Motorsense

Vorteile:

  • geringes Eigengewicht
  • handlich
  • einfach in der Handhabung
  • erleichtert die Gartenarbeit
  • garantiert einen schönen Rasen, getrimmte Sträucher und Hecken
  • leistungsstark
  • uneingeschränkte(r) Arbeitszeit und Arbeitsradius

Nachteile:

  • umweltschädlich
  • geräuschintensiv
  • hohes Eigengewicht

Auf welche Kriterien solltest du beim Kauf einer Motorsense wert legen?

Antrieb:

Vor der finalen Kaufentscheidung solltest du dich auf einen Typus festlegen. Möchtest du eine Elektro-Motorsense mit Netzanschluss, eine mit Akku oder eine Benzin-Motorsense? Ein jeder Antrieb hat seine Vor- und Nachteile. Du selbst entscheidest, womit du deinen Garten bearbeiten möchtest. Die Entscheidung für oder gegen eine spezielle Motorsensen-Art richtet sich in erster Linie nach dem gewünschten Einsatzbereich. Solltest du in deinem Garten keine Steckdose besitzen, macht eine Elektro-Motorsense mit Netzanschluss nur wenig Sinn. Ein Modell mit Akku erlaubt dir sehr viel mehr Spielraum und Freiheiten. Du solltest dabei lediglich den Stand deines Akkus im Blick behalten. Ein leerer Akku kann dich, ebenso wie ein leerer Benzintank, ganz schnell Schach Matt setzen. Unterhalte dich am besten bereits im Vorfeld mit einem Fachmann darüber, welche Motorsense für deinen Garten am besten geeignet ist.

Akku-Laufzeit:

Du hast dich für eine Akku-Motorsense entschieden? Dann solltest du dich im Idealfall über die Akku-Laufzeit informieren. Diese gibt an, wie lange du mit einer Motorsense uneingeschränkt arbeiten kannst. Um unliebsame Zwangspausen zu vermeiden ist es ratsam, zusätzlich zu der Motorsense auch einen Ersatzakku zu besorgen. Ähnliches gilt für eine Benzin-Motorsense. Hierbei solltest du lediglich genauere Informationen über die Größe des jeweiligen Benzintanks einholen.

Lautstärke:

Wenn du mit deiner Motorsense im Garten beschäftigt bist, dann hört man dich. Je nach Antrieb kann deine Motorsense unterschiedlich laut sein. Im schlimmsten Fall kann die Geräuschkulisse bis zu 100 Dezibel betragen. Zum Schutz deiner Ohren solltest du bei der Arbeit einen speziellen Gehörschutz tragen. Dieser ist entweder im Lieferumfang enthalten, oder er kann separat gekauft werden. Wenn du keinen Nachbarschaftsstreit riskieren möchtest, dann solltest du dich für eine Motorsense mit Elektromotor entscheiden. Diese Modelle sind etwas leiser als die bezinbetriebenen Varianten.

Gewicht:

Mit Gartenarbeit bist du eine Weile beschäftigt. Deine Arbeitszeit ist dabei selbstverständlich von der Größe deines Gartens abhängig. Auch die Arbeit mit einer Motorsense ist kein Kinderspiel. Die Gartengeräte verfügen über ein gewisses Eigengewicht, welches du über den ganzen Zeitraum hinweg tragen musst. Dieses kann, abhängig von Typ und Modell, unterschiedlich schwer oder leicht sein. Wenn du länger arbeiten und dabei nicht zu schwer schleppen möchtest, ist eine Motorsense mit Elektromotor die ideale Wahl. Diese sind etwas leichter und handlicher als die Benzin-Motorsensen. Damit du nach getaner Arbeit nicht unter Rückenschmerzen leidest, solltest du währenddessen einen sogenannten Tragegurt tragen. Dieser praktische Zusatzartikel entlastet dich ein wenig.

Lieferumfang:

Darf es ein bisschen mehr sein? Mit einer Motorsense alleine ist es häufig noch nicht getan. Es existieren zahlreiche Zubehörartikel für Motorsensen. Verwiesen sei hierbei explizit auf Ersatzakkus, Schneidwerkzeuge oder einen Tragegurt. Bei den zeitgenössischen Modellen ist vieles bereits im Lieferumfang enthalten. Das ist allerdings nicht immer der Fall. Der Lieferumfang variiert von Modell zu Modell. Informiere dich bitte im Vorfeld über die im Lieferumfang enthaltenen Bestandteile. Du selbst kannst dann entscheiden was du benötigst, und was purer Luxus ist.

Preis:

Selbstverständlich spielt auch der Preis eine nicht zu negierende Rolle. Motorsensen gibt es aktuell ab 50 Euro. Nach oben ist alles offen. Für eine professionelle Motorsense mit vielen Funktionen und Zubehör musst du nicht selten mehrere hundert Euro investieren. Aber Vorsicht! Bei einer Motorsense solltest du nicht am falschen Ende sparen. Finger weg von Schnäppchen oder Billigprodukten. Diese sind häufig von minderwertiger Qualität. An denen wirst du nicht lange deine Freude haben. Viel wichtiger ist ein ansprechendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Investiere lieber ein paar Euro mehr in eine „gute“ Motorsense.

Wo kannst du Motorsensen kaufen?

Dein Garten gleicht eher einem Urwald als einer grünen Wohlfühloase? Dann solltest du den Störenfrieden schnell mit einer Motorsense zu Leibe rücken. Der Traum von einem akkurat getrimmten Rasen ist nur wenige Straßen entfernt. Im nächstgelegenen Baumarkt oder Gartencenter deines Vertrauens findest du Motorsensen in Hülle und Fülle. Ganz gleich ob Elektro- oder Benzinantrieb – hier wirst du unter Garantie fündig. Im Regelfall haben Baumärkte und Gartencenter verschiedene Motorsensen unterschiedlicher Hersteller im Sortiment.

Du möchtest dich nicht durch Menschenmassen drängen und ewig an der Kasse anstehen? Dann führt dich dein Weg ins World Wide Web. Im Internet findest du zahlreiche verlockende Angebote für Motorsensen aller Art. Die Website des Herstellers ist immer eine gute Anlaufstelle. Neben dem jeweiligen Produkt findest du hier auch alle für dich relevanten Daten und Fakten auf einen Blick. Du musst dich lediglich für ein Exemplar entscheiden und es zu dir nach Hause schicken lassen. Alternativ dazu haben auch andere Shopping-Portale Motorsensen im Sortiment. Versuche es einmal auf amazon.de, idealo.de oder billiger.de. Du wirst es nicht bereuen.

Die Anzeige der Produkte wurde mit dem affiliate-toolkit WordPress Plugin umgesetzt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert